31 Jan

„WIR-HABEN-ES-SATT“-Demo 2018, Berlin

Wow. Was eine Fahrt, was ein Wochenende, was für eine fantastische „Wir-haben-es-satt“-Demo 2018.

Am Samstag, den 20.1, fanden sich über 160 Landwirte aus ganz Deutschland mit ihren Schleppern in Berlin ein um dort die inzwischen achte „Wir-haben-es-satt“-Demonstration anzuführen. Auch wir waren dabei und kämpften uns (trotz Klausuren, Essays und sonst ner Menge Arbeit) gemeinsam mit weiteren Landwirten aus dem Umkreis Nordhessen Richtung Berlin. Und wieder zurück. Insgesamt über 30 Stunden auf dem Schlepper (von dem Spritverbrauch und Reifenverschleiß sprechen wir besser erst gar nicht), aber der Aufwand hat sich gelohnt. Mit weiteren 33.000 Demonstranten gingen wir auch dieses Jahr wieder auf die Straße um zu zeigen, dass unser derzeitiges Agrarsystem, inklusive Überproduktion, Exportorientierung wie auch Massentierhaltung, keine Zukunft hat.

Besonders erfreut hat uns, dass dieses Jahr sehr viele junge Menschen teilnahmen, vor allem angehende Landwirtinnen und Landwirte. Das Interesse unserer Generation und der folgenden für Landwirtschaft, Umwelt und Konsum zu wecken ist der erste Schritte, um eine umweltschonende und nachhaltige Landwirtschaft zu gestalten. Wir können nur jedem Einzelnen empfehlen, sich selbst mit dem was er kauft und isst auseinander zu setzen, und selbst aktiv zu werden, denn Essen ist politisch. Dabei ist die „Wir-haben-es-satt“-Demo nicht nur ein guter Weg, seine Überzeugungen nach außen zu tragen. Es ist darüber hinaus noch eine Menge Spaß.

So war es uns auch dieses Jahr wieder ein Fest, alte Freunde zu treffen, neue kennen zu lernen und gemeinsam für unsere Zukunft zu kämpfen. Wer sollte es sonst auch tun, wenn nicht wir?

Dementsprechend freuen wir uns schon auf das nächste Jahr.

Cheers, eure Kingwood Highland Farm

23 Jan

Fortbildungen im Rahmen des „Integrierten Klimaschutzplans Hessen 2025“

Klima-Ernährung-Landwirtschaft. Drei Themen die eng miteinander Verbunden sind. Dies ist mittlerweile auch in der Politik angekommen, und genauso die Potentiale, die der Lernort Bauernhof für die Aufklärung über diesen Themenkomplex bietet. Deswegen wurden von dem Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) und der Arbeitsgruppe „Bauernhof als Klassenzimmer“ (BaK) Fortbildungen für interessierte Landwirte zum „Integrierten Klimaschutzplan Hessen 2025“ initiiert.

An selbigen nahmen wir ebenfalls Teil. Auf dem Hof Buchwald konnten wir uns zusammen mit anderen engagierten Landwirten sowohl theoretisch wie auch praktisch mit der Vermittlung von klimabezogenen Inhalten im Rahmen der Bauernhof-Pädagogik auseinandersetzen. Dabei gab vor allem der Austausch mit den Kollegen viele neue Impulse, wie kreative Angebote für Kinder und Jugendliche gestaltet werden können.

Wir freuen uns mega darüber, dass der Lernort Bauernhof als essentieller Bestandteil des Klimaschutzplans des Landes Hessen betrachtet wird und auch so viele andere Landwirte sich für dieses wichtige Thema interessieren. Dies ist die Grundvoraussetzung, um Schülerinnen und Schüler (und auch deren Eltern) im Rahmen des BaK für die Klimarelevanz des eigenen Konsums zu sensibilisieren.

Wir möchten dem LLH, BaK und vor allem dem Hof Buchwald für die interessante Veranstaltung danken und freuen uns auf weitere Zusammenarbeit.

Cheers, eure Kingwood Highland Farm